Der Forex Markt und der Forex Handel

Forex Markt

Forex MarktDer Forex Markt gehört mittlerweile zu den attraktivsten Märkten für die meisten Investoren. Bei dem Forex Handel spekuliert der Anleger auf den Wechselkurs zwischen zwei verschiedenen Währungen. Im Rahmen dieses Devisenhandels kaufen oder verkaufen die Anleger die Währungen dann mit dem Ziel bei bestimmten Kursänderungen seine Gewinne zu realisieren. Der Unterschied zum normalem Aktienmarkt liegt darin, dass nicht über die sogenannte zentrale Börsenstelle gehandelt wird. Der Forex Handel erfolgt dafür über den sogenannten Interbanken Markt. Wenn ein Trade abgewickelt wird, dann können sich die jeweiligen Interessenten per Telefon oder über das weltweite Netzwerk untereinander austauschen. Es gibt aber auch Hauptzentren. Die Hauptzentren liegen in Sydney, Tokio, London, Frankfurt und in New York.

Forex Finanzmarkt

Forex FinanzmarktDer Forex Markt ist auch deshalb so attraktiv, da er rund um die Uhr geöffnet ist. Die häufigsten Währungen die dort gehandelt werden sind der Dollar, gefolgt von den Schweizer Franken und dem englischen Pfund. Beim Forex Markt werden die Fremdwährungen gegen die eigene Währung gekauft oder auch verkauft. Da das gehandelte Volumen dabei sehr hoch ist kann es kaum zu Manipulationen des Marktes und seinem Kurs statt finden. Die Wahrscheinlichkeit dass es natürliche Kursschwankungen gibt ist dagegen viel höher und dank technischer Analysen auch gut nachvollziehbar. Der Forex Markt bietet den Vorteil, dass man mit nur 1000 Euro Eigenkapital die Devisen in einer Höhe von 100.000 Euro zu bewegen. Dies war bislang nur den Banken vorbehalten. Auch der Tagesumsatz sagt alles, denn mit einem Umsatz von mehr als 2 Billionen US Dollar ist der Forex Markt der größte Handelsplatz für Devisengeschäfte auf der ganzen Welt.