Forex Spot und der Devisenmarkt

Forex Spot

Forex SpotDer Forex Spot ist die unkomplizierte Art wertvolle Geschäfte auf einem liquiden Markt zu tätigen. Dabei wird ein Währungspaar gekauft oder auch verkauft. Der Preis hat dabei eine Laufzeit von zwei Tagen. Ausnahme bildet dabei der US Dollar bei dem es der nächste Geschäftstag ist. Der Forex Spot nimmt allein 40 Prozent des gesamten Devisenmarktes ein und ist daher eine interessante Alternative zum Devisenfuture Markt. Die Vorteile des Forex Spot liegen dabei klar auf der Hand. Als erstes bietet der Forex Spot eine viel größere Liquidität im Gegensatz zum Forex Markt. Des weiteren gibt es rund um die Uhr Preisnotierungen und die Transaktionskosten werden ständig verglichen um sie möglichst gering zu halten. Es fallen zudem auch keine NFA Gebühren an die der Anleger beispielsweise bei Devisenfutures selbst zu tragen hätte.

Forex Spot zu Devisen Futures

Forex Spot zu Devisen FuturesEin Unterschied liegt auch noch darin, dass beim Forex Spot die Währung nicht mit dem Verhältnis zum US Dollar bewertet wird. Beim Forex Spot gibt es stattdessen Währungen, die analog zu den Devisen Futures als Währung gegen den US Dollar notiert werden. Es gibt aber auch den genauen Gegensatz. Nimmt man zum Beispiel die Devisen Futures in japanischen Yen, so werden diese wie auch die anderen Devisen Futures als Währung gegen den US Dollar gehandelt. Auf dem Forex Spot dagegen wird dieses Währungspaar jedoch als US Dollar/Yen bewertet. Die Richtung in der sich dann beide bewegen ist somit genau umgekehrt. Wenn der japanische Yen an Wert verlieren sollte gegenüber dem US Dollar so steigt gleichzeitig der Forex Spot US Dollar/Yen während die Yen Futures sinken.